Die Pflege einer Krawatte bringt einige Fallstricke mit sich. Man kann sich mit der falschen Pflege seine Krawatte zerstören. Deswegen hier ein paar Tricks zur Aufbewahrung, zum Glätten und zur Reinigung von Krawatten.

Aufbewahrung von Krawatten

Den Krawattenknoten nach dem Tragen immer lösen. Für die Aufbewahrung gibt es zwei Optionen.

  • Hängend auf einem Krawattenhalter
  • Zusammengerollt in einer Schublade oder etwas stilvoller in einer Krawattenbox.

Im Koffer auf Reisen ist zusammenrollen eine gute Lösung. Es gibt aber auch spezielle Krawattentaschen oder Rollen.

Glätten von Krawatten

Falten in der Krawatte lassen sich leider nicht immer verhindern. Der Griff zum Bügeleisen liegt nahe, kann aber ihre Krawatte ruinieren. Der direkte Kontakt vom Bügeleisen zum Stoff plättet die Krawatte und ihr Binder verliert Volumen. Benutzen sie zum Glätten Dampf, gehen sie mit einem Dampfbügeleisen in ein bis zwei Zentimeter Abstand über ihre Krawatte. Kleinere Falten entfernen sich in der Regel von alleine, wenn man der Krawatte aufgerollt oder auf dem Halter etwas Ruhe gönnt.

Trick für die Reise, wenn kein Dampfbügeleisen verfügbar ist: Hängen sie ihre Krawatte im Bad auf, wenn sie heiß duschen.

Reinigen von Krawatten

Kurz nicht aufgepasst und die Krawatte landet in der Suppe. Wie bekommt man die Krawatte wieder sauber? Kleine Flecken lassen sich mit einem feuchten Tuch beheben. Wenn das feuchte Tuch nicht mehr reicht, sollte der Binder bei einer professionellen Reinigung abgegeben werden. Das ist zwar nicht immer ganz günstig, aber selbst eine schonende Handwäsche kann ihren Binder unbrauchbar machen.

Unsere klare Empfehlung: Wenn ihnen etwas an ihrer Krawatte liegt, immer zum Profi!