Gute Businesshemden sind nicht ganz preisgünstig! Es macht Sinn mit guter Pflege die Lebensdauer der Hemden zu verlängern. Aber wie macht man das? Worauf muss ich achten, wenn meine Hemden nicht in die Reinigung gebe, sondern selbst wasche.

Hemden vorbereiten

  1. Hemden sortieren nach hell und dunkel
  2. Kragen hochklappen (so wird er besser gewaschen)
  3. Den obersten Knopf schließen hochklappen
  4. ggfs. Kragenstäbchen entfernen

Der Waschgang

Füllt eure Waschmachine ausschließlich mit Hemden und wascht helle und dunkle Hemden getrennt voneinander. Prüft vorher noch die Etiketten der Hemden, ob sie für den geplanten Waschgang geeignet sind. Macht die Machine nicht zu voll, mehr als sieben Hemden sollten es nicht werden.

Für weiße Hemden nehmt ihr Vollwaschmittel für dunkle, bunte Hemden besser Buntwaschmittel, weil Vollwaschmittel in der Regel Bleichmittel enthält, die euren Hemden die Farbe nehmen können.

Ein 40° Grad Waschgang ist in der Regel ausreichend. Bei weißen Hemden kann es auch mal bei stärkerer Verschmutzung ein 60° Gang sein. Viele Waschmachinen haben ein Bügelleichtprogramm, das mit euren Hemden schonender umgeht und später das Glätten erleichtert.

Das Trocknen

Wenn ihr es eilig habt, könnt ihr die Hemden im Wäschetrockner trocknen. Besser ist aber lufttrocknen auf einem Bügel.

Jetzt noch bügeln und fertig ist das frische Hemd!